Wandern im Nationalpark Hohe Tauern

 

Unser Nationalpark Hohe Tauern bietet unzählige Wandermöglichkeiten in allen Kategorien. Vom entspannenden Abendspaziergang zum Stappitzersee bis zu mehrtägigen Höhenwanderungen mit Hüttenübernachtungen ist alles möglich. Durch die ideale Lage direkt an der Ankogelbahn und der guten Bahnanbindung von Mallnitz sind auch längere Wanderungen über die Tauern möglich ohne sich über den Rücktransport Sorgen machen zu müssen.
Die folgenden Vorschläge sind nur ein paar der vielen Wanderungen die sie in der herrlichen Bergwelt der Hohen Tauern unternehmen können. Täglich aktualisierte Wetterinformationen haben wir für sie ebenso parat wir die traditionelle Jause. Um die Übersichtskarten in einem separaten Fenster zu öffnen klicken sie bitte hier:

Übersicht 3D Ost 
Übersicht 3D West

Kurze Wanderungen (bis zu 3 Stunden)

 Gasthof Gutenbrunn

·         ebene Wanderung

·         ca. 1 Stunde von der Alpenrose

·         Von der Alpenrose auf ebenem Wanderweg bis zum Eingang zum Tauerntal

 Schwussnerhütte

·         leichte Almwanderung

·         ca. 1 ½ Stunden von der Alpenrose

·         Von der Alpenrose zum Stappitzersee und weiter durch das Seebachtal bis zur Schwussnerhütte

Gasthaus Hochalmblick (Mittelstation Ankogelbahn)

·         Höhenwanderung

·         ca. 2 Std. von der Alpenrose

·         Von der Alpenrose über Wanderweg / Skipiste bis zum Gasthof Hochalmblick direkt unterhalb der Mittelstation der Ankogelbahn.

Jamnigalm

·         leichte Almwanderung

·         ca. 3 Stunden von der Alpenrose oder 30 min. vom Parkplatz Jamnigalm

·         Von der Alpenrose zum Gasthof Gutenbrunn und weiter ins Tauerntal bis auf die Jamnigalm

 Hagener Hütte

·         anspruchsvolle Höhenwanderung

·         ca. 2 ½ Stunden vom Parkplatz Jamnigalm

·         Vom Parkplatz Jamnigalm zur Jamnigalm und weiter bis zur Hagener Hütte – kann auch mit einer Wanderung von der Alpenrose bis zur Jamnigalm kombiniert werden.

Ankogelbahn Bergstation zur Celler Hütte (unbewirtschaftet)

·         Relativ ebene Höhenwanderung

·         ca. 5 Std.

·         Von der Ankogelbahn Bergstation in 2.600 m Seehöhe über Weg 519 zur Celler Hütte. Trittsicherheit, gutes Schuhwerk Verpflegung und gute Bekleidung erforderlich

 Mittlere Wanderungen (3-5 Stunden)

 Hannoverhaus

·         anspruchsvolle Höhenwanderung

·         ca. 4 Stunden von der Alpenrose oder ca. 20 Minuten von der Bergstation Ankogelbahn

·          Über die Mittelstation der Ankoglebahn zur Bergstation und weiter zum Hannoverhaus.

 Arthur von Schmidhaus

·         anspruchsvolle Höhenwanderung

·         ca. 2 ½ Std. vom Parkplatz Dösental

·         Vom Parkplatz im Dösental (Abzweigung ins Dösental nach Bahnhof links) vorbei an der Konradhütte (unbewirtschaftet) und der Dösenerhütte (unbewirtschaftet) bis zum Arthur von Schmidhaus 

Ankogelbahn Bergstation zur Celler Hütte (unbewirtschaftet)

·         Relativ ebene Höhenwanderung

·         ca. 5 Std.

·         Von der Ankogelbahn Bergstation in 2.600 m Seehöhe über Weg 519 zur Celler Hütte. Trittsicherheit, gutes Schuhwerk Verpflegung und gute Bekleidung erforderlich

 Ankogelbahn Mittelstation zum Korntauern

·         Höhenwanderung

·         ca. 5 Std.

·         Von der Ankogelbahn Mittelstation (1950 m) entlang des Römerweges zum Korntauern. Höhendifferenz ca. 500 m. Trittsicherheit, gutes Schuhwerk Verpflegung und gute Bekleidung erforderlich

 Lange Wanderungen (über 5 Stunden)

 Vom Seebachtal ins Dösental

·         anspruchsvolle Höhenwanderung

·         ca. 6 Std.

·         Von der Alpenrose über die Lubitzalm zur Auernigboden Hütte – Auernig (2.130 m) zur Wolliggerhütte (1.576 m) und übers Dösental zurück nach Mallnitz und weiter bis zur Alpenrose

  Ankogel (3.246 m)

·         Gipfelwanderung

·         5 -6 Std.

·         Von der Bergstation vorbei am Lassacher Kees zum Gipfel des Ankogel. Alpinerfahrung und Bergsteigerausrüstung erforderlich – Nichts für Ungeübte!

 Über den Korntauern nach Böckstein

·         Anspruchsvolle Höhenwanderung

·         ca. 7 Std.

·         Von der Mittel- oder Bergstation über den Korntauern (2.459 m) zum Bahnhof Böckstein (Trittsicherheit, gutes Schuhwerk und Bergausrüstung) und mit der Bahn zurück.

 Drei Schluchtenwanderung

·         anspruchsvolle Wanderung

·         ca. 7 Stunden ab Dorfplatz

·         Von der Rabischschlucht über die Groppenstein Schlucht nach Raufen (Obervellach) und Flattach zur Raggaschlucht (Gutes Schuhwerk und gute Bekleidung)– Rückreise mit dem Bus

 Tauernüberquerung

·         anspruchsvolle Höhenwanderung

·         7 -8 Std.

·         Zur Hagenerhütte (2.448 m) über den Mallnitzer Tauern nach Sportgastein – (Trittsicherheit, gutes Schuhwerk und Bergausrüstung) - Rückreise mit dem Bus aus Sportgastein zum Bahnhof Bad Gastein und mit dem Zug zurück nach Mallnitz

 Säuleck (3.086 m)

·         anspruchsvolle Bergwanderung

·         9-11 Std. ab Dorfplatz

·         Zum Arthur von Schmidhaus (2.281 m) links des Dösener Sees zum Säuleckgipfel (Trittsicherheit, gutes Schuhwerk und Bergausrüstung) – rechts des Dösener Sees zurück